Nach oben

Sie sind hier:  Startseite»News
Meldungen
Samstag, 16. Dezember 2017

Die Nachricht vom Tod unseres Mitgliedes Agnes Averdung hat uns sehr erschüttert. Für uns alle unfassbar mussten wir die traurige Nachricht entgegennehmen.
Dieser Verlust reißt menschlich eine große Lücke in unsere Gemeinschaft. Diese Lücke werden wir mit Erinnerungen und Gedanken füllen, aber wir werden sie niemals schließen können.

Das größte Geheimnis ist das Leben,
das tiefste Geheimnis ist die Ewigkeit,
das schönste Geheimnis ist die Liebe-
ein Geheimnis,
dem selbst der Tod machtlos gegenüber steht,

Mit stillem Gruß im Namen aller Mitglieder.

 
Mittwoch, 19. April 2017
 
Sonntag, 16. April 2017

Das Bundesschützen-Tambourcorps "Frisch-Auf" Köln-Worringen von 1977 e.V. begeht in diesem Jahr sein 40-jähriges Bestehen. Hierzu laden wir zu einem Konzert am 22.04.2017 um 17:00Uhr in das Vereinshaus-Worringen ein. Damit möchte sich das BTC vor allem bei den Mitbürgern von Worringen für die langjährige Unterstützung und steten Zuspruch bedanken. 

 
Dienstag, 21. März 2017

Zum 40-jährigen Jubiläum eröffnete das Bundesschützen-Tambourcorps "Frisch-Auf" Köln-Worringen von 1977 e.V. im Heimatarchiv Worringen eine Ausstellung rund um die Geschichte des BTC. Von den Kinderschuhen des BTC aus dem Jahr 1977 (damals noch Tambourcorps) bis heute im Jahr 2017 werden Besucher auf eine Zeitreise geschickt.

 
Mittwoch, 18. Mai 2016

Vor dem ersten Schützenfest traf sich am 01. Mai wie jedes Jahr das Bundestambourcorps „Frisch Auf“ um die neuen Zugmajestäten zu küren. Hierbei wurde in vier Kategorien angetreten. Die drei Holzvögel sollten den Kategorien Gästekönig, König der Könige und Zugkönig zum Opfer fallen. Die Jugend, die aus rechtlichen Gründen noch nicht mit dem Kleinkaliber Gewehr schießen darf, fochten den „Felix Cornely Schülerprinzen“ mit einem spannenden Pfeilewerfen aus.

Als erstes war der "Gästevogel" an der Reihe. Dieser wird direkt ausgeschossen, und ging dieses Jahr mit dem 65. Schuss an Gaby Finken.

Der zweite Vogel war der "König der Könige Vogel". Hier wird zuerst auf die Flügel als Pfänder geschossen. Dabei holte Maik Trentz mit dem 15. Schuss den linken Flügel und Markus Trentz mit dem 21. Schuss den rechten Flügel. Manuel Doll holte mit dem 118. Schuss den Vogel dann komplett runter, und darf sich nun Kaiser der Könige nennen, da er, nach 2009 und 2014, den König der Könige Vogel zum dritten Mal von der Stange holte.

Liste der Könige der Könige

Im Pfeile werfen wurde lange um den Sieg gerungen. Nach etlichen geplatzten Ballons und einem Kopf an Kopf Rennen konnte sich Tamara Reiter den Pokal holen.

Am Ende des Tages Stand der Höhepunkt bevor, auf den sich der komplette Verein freute. Das Zugkönigsschießen sollte unter den aktiven Vereinsmitgliedern stattfinden. Zuerst wurden alle vier Pfänder ausgeschossen. Diese verteilten sich wie folgt auf die Personen.

Linker Flügel: Marina Weigl 6. Schuss

Rechter Flügel: Sonja Reiter 15. Schuss

Kopf: Bodo Schlangen 18. Schuss

Schweif: Markus Trentz 19. Schuss

Nach einer gefühlten Ewigkeit wurde es spannend. Der Vogel wurde von Verena Doll gespalten, und hing nur noch an einem dünnen Strohhalm. Doch der Vogel weigerte sich zu fallen. Nach zwei weiteren Schützen wagte sich ein ehemaliger Zugkönig an den Vogel. Und der Vogel fiel mit dem 91. Schuss. Melanie Trentz sicherte sich nach 2011 und 2013 zum dritten Mal den Königstitel, und darf sich fortan Kaiser Melanie I. nennen. Sie ist damit der erste Zugkaiser des Bundestambourcorps „Frisch Auf“ und darf als erste die goldenen Kronen auf rotem Samt auf der Uniform tragen.
Liste der Könige

Zum Abschluss gab es noch einige Ehrungen. So wurde Agnes Averdung für 1000 Auftritte geehrt. Weiterhin wurden Ramona Schlangen für 20jährige und Svenja Reiter für 10-jährige Mitgliedschaft geehrt und bekamen die dazugehörigen Jahresnadeln überreicht.

Am Ende wurden dann noch die letzten Kölsch getrunken und der Vorstand durfte sich daran erfreuen die Reste des Festes aufzuräumen und zu putzen.

Besonderen Dank geht auch dieses Jahr wieder an die Schützen aus Horrem, die den Schießleiter sowie die Räumlichkeiten zur Verfügung stellen.

 

Zusammenfassend kann man sagen, es gibt viele bekannte Spiele, die Spaß machen. Aber um diesen Aspekt sollte es an diesem Abend gar nicht gehen. Der Verein lud zu einer Bildungsmaßnahme unter dem Titel „Lange Nacht der Spiele“ ein. Das Besondere: Der Vorstand und die Mitglieder wussten nicht, worauf sie sich einließen…

Der Abend wurde nämlich nicht von ihnen sondern von David Jansen vorbereitet und durchgeführt. Und so wurden Monopoly, Risiko und Mensch ärgere dich nicht aufgebaut, sondern es sollte anders kommen. Zuerst kamen die Mitglieder der Maßnahme um 17:00 Uhr in einen Raum, in dem auf der einen Seite viele Tische aufgebaut waren und auf der anderen Seite ein einzelner runder Tisch mit zerschlissenem Tischtuch, jeder Menge Kerzen und einem Stuhlkreis. Es sollte für alle Teilnehmer eine große Runde Werwölfe (Wikipedia) werden. Diese wurde von allen bis dahin anwesenden Teilnehmern angenommen. Die meisten kannten das Spiel bis zu diesem Zeitpunkt nicht, und waren von den neuen Erfahrungen überwältigt.

Nach dieser Runde sollten sich die Anwesenden an die Tische verteilen, und für sie unbekannte Spiele wie Pandemie, Yeti, Colt Express, Dobble und viele andere Spiele spielen und dann bewerten. Die Kategorien in denen bewertet wurde waren „nochmal, nochmal“, „wenn´s sein muss“ und „nein, nein und nochmals nein“. Diese wurden im Anschluss ausgewertet, um daraus eine Tendenz für zukünftige Spieleabende abzuleiten.

Die Betreuung der Spiele wurde von einem Expertenteam (David und Christoph Jansen, Katharina Piedboeuf und Marina Weigl) übernommen, sodass die Spieler entweder versuchen konnten sich anhand der Kurzanleitungen selber die Regeln anzueignen, oder durch einen der Experten in die Regeln eingeführt zu werden.

Es wurde viel gespielt, viel bewertet. Das ein oder andere Mal wurden Spiele sogar freiwillig mehrmals gespielt.

Im Laufe des Abends wurde dann leckere Pizza zu essen gereicht, damit man auch den weiteren Verlauf des Abends gestärkt erleben  konnte.

Als sich die ersten Kinder in die Schlafecke verkrochen hatten, wurden dann einige Spiele abgebaut, und einige neue Aufgebaut, die eher was für Erwachsene sind. So wurde hier dann Frag, der Egoshooter in Brettspielform oder Cash ‚N Guns, ein Spiel, in dem sich Mafiosi um den letzten Raub streiten, aufgebaut. Ein Favorit hielt sich aber den ganzen Abend. Eine Runde Werwölfe reihte sich an die nächste. Und so fand dann die größte Runde Werwölfe mit 28 Teilnehmern statt. Es wurde bis weit in die Nacht gespielt, und die ganz Verrückten haben es dann tatsächlich geschafft, die komplette Nacht zu spielen. Am nächsten Morgen wurde dann noch gemeinsam gefrühstückt, und die lange Nacht der Spiele fand nach dem gemeinsamen Aufräumen ein Ende.

 
Donnerstag, 31. Januar 2013
Der Prinzenbesuch 2013 fand dieses Jahr am 17.01.2013 statt. Hierbei wurdeviel geredet, einiges gespielt, Gesungen, und Prinzenorden verteilt.
 
Sonntag, 29. April 2012

Markus I. ist neuer Zugkönig des BTC "Frisch Auf". Dabei bleibt das Königssilber in der Familie. Markus löste seine Frau Melanie mit der Königswürde ab. Bei herrlichen Frühlingswetter holte Markus I. in einem spannenden Schießen den Vogel von der Stange. Wie immer fand das Schießen auf den Hochstand der Horremer Schützen in Dormagen Horrem im Kreise von Freunden statt.

 
Freitag, 27. Januar 2012
Pünktlich um 18:37 konnten wir bei unseren Proben einen Besonderen Gast empfangen.
Prinz Bernd I und ein Teil seines Hofstaates besuchten unsere Proben. 

Nach dem Locken mit dem schmucken Prinz folgte eine kleine Ansprache unseres Tamboumajors. Danach folgte die Ansprache des Prinzen, der ein kleines Geheimnis verriet.
Die Hofdame Monique sei sehr von den Trommlern angetan, und würde gerne auch mal spielen.
Und wer sowas sagt, der muss das dann auch tun. Auf Wunsch des Prinzen wurde jetzt der Marsch "Alte Kameraden" (der erste Marsch, auf den er in der Burgwache getanzt hatte) mit besonderer Besetzung an der Trommel durch Monique angestimmt, der nach Abriss in Locke und Karnevalspotpourie 4 fortgeführt wurde.

Prinz Bernd I meinte nun, dass sein begleitendes Tambourcorps auch als das Solche zu erkennen sein solle, und stattete alle mit seinem Prinzenorden aus. Einige Mitglieder hatten diesen zwar schon, aber das läge ja daran, dass Teile des Corps aus seiner Familie stammen, scherzte Prinz Bernd I.

Als besonderes Highlight für Prinz und Prinzenschlagersängerin wurde nun der Prinzenschlager vom Tambourcorps intoniert. Inzwischen ist es ja Tradition, dass Siegfried den Prinzenschlager sich anhört, und diesen dann vernotet. Und das Tambourcorps muss diese Noten dann (mehr oder weniger) spielen.
Im Anschluss bekam Bernd I den wahrscheinlich ersten und einzigen Notensatz seines Prinzenschlagers für Flöte, Trommel, Pauke/Becken und Partitur.

Es folgte noch das Walzerpotpouri (weiterhin mit besonderer Besetzung an der Trommel durch Monique) und das Wilde Westen Medley (weiterhin mit besonderer Besetzung an der Trommel durch Monique).

Leider musste uns Prinz Bernd I schon wieder früh verlassen, da er noch einen Folgetermin hatte. Das Tambourcorps spielte ihn noch mit seinem Büttenmarsch hinaus.
 
Sonntag, 24. Juli 2011
Unsere beiden Mitglieder Markus und Melanie Trentz haben sich das "Ja"-Wort gegeben.
 
Freitag, 22. Juli 2011
Beim "Horst Jansen Gedächtnis Cup" erreichte erstmals das Tambourcorps einen einstelliges Platzergebnis. Wir wurden 9.Platz von 20 Teilnehmenden Vereinen.
2 Vereine wurden am Sonntag vom Turnier ausgeschlossen. Im Grossen und ganzem ist es ein riesiger Erfolg für uns.
 
Samstag, 2. Juli 2011
Ich darf euch heute Offiziell mitteilen das ein neuer Administrator uns unterstützen wird.

Es ist: Christoph Jansen@Vispillo

Wir wünschen Ihm viel Erfolg bei uns.
 
Donnerstag, 30. Juni 2011
Die Seite wurde von Version 7.25 auf 7.31 aktualisiert.

Enthaltene Neuerungen sind:

- Veraltete PHP-Funktionen entfernt.
- Galerie-Darstellung im „Lightbox-Style.
- Neue Mail-Klasse.
- Verbesserte Performance.
- Neue Templates
- Neuer Adminbereich (Chrome-Kompatibel).
- Einbettung von weiteren Elementen, wie z.B. Youtube-Filme möglich.
- Soziale Lesezeichen / Weitersagen integriert
- Suche komplett überarbeitet.
- Kleinere Fehler behoben.
 
Sonntag, 8. Mai 2011

Mit den Worten schieß einfach auf die Mitte, da passiert noch nix ermutigte ihr Mann Markus sie dazu nochmal direkt auf den Vogel zu schießen.
Mit diesem Schuss holte Melanie Trentz den Vogel von der Stange und wurde damit zu unserer Zugkönigin für das Jahr 2011/2012.

 
Samstag, 4. Dezember 2010

Ehrungen

Die bronzene Lyra wird verliehen an:

  • -        Sascha Schlossmacher

Die silberne Lyra wird verliehen an:

  • -        Marina Weigl

Die goldene Lyra wird verliehen an:

  • -        Markus Trentz
  • -        Bodo Schlangen
  • -        Verena Doll
  • -        Manuel Doll
  • -        Agnes Averdung

Die bronzene Lyra ehrenhalber wird verliehen an:

  • -        Melanie Trentz

 

 
Mittwoch, 1. Dezember 2010
 
Samstag, 3. Juli 2010

Wir haben eine neue Zugkönigin. Nachdem Julia Kaisig ihr Zugkönigsjahr beendet hat. Wurde am 01. Mai ein neuer Zugkönig geschossen. Unsere neue Zugkönigin heißt Kathrin Düssel.
 

 
Am 30. Mai 2010 feierte Siegfried Weigl sein 20. Jähriges Tambourmajorsjubiläum. Zu Beginn traten die eigenen Mitglieder mit Musik auf. Danach kahmen die Freunde aus Humbolt und spielten Siegfried ein paar erfrischende Lieder. Im Anschluss trumpften die eigenen Mitglieder mit einer abgeänderten Version des "Zwergenmarsches" auf. Den Text bekahm Siegfried anschliessend mit Glückwünschen überreicht. 

Es war im Großen und ganzen ein gelungener Vormittag.
 
Samstag, 17. April 2010
Wie vor 2 Jahren angefangen, hat auch dieses mal das Bundestambourcorps bei der Worringer Aktion "Worringen putzt sich" teilgenommen.
 
Dienstag, 1. Dezember 2009
Auf der diesjährigen Mitgliederversammlung wurde wieder der beliebte Punkt Ehrungen behandelt. Dort bekommen Mitglieder Abzeichen in "Bronze, Silber oder Gold" in zeichen einer Lyra für die regelmäßige Teilnahme an Veranstaltungen verliehen. Dieses Jahr wurde die Bronzene Lyra durch ein neues Abzeichen ersetzt.
 
Donnerstag, 15. Oktober 2009
Am Samstag, den 26.09.09, erhielt unser Tambourmajor Siegfried Weigl vom scheidenden Bezirksbrudermeister Köln Süd, Günter Krosse, das Verdienstabzeichen des Bezirkes Köln Süd verliehen. In seiner Laudatio würdigte er unseren Tambourmajor als einen stets fairen Geschäftspartner. Im Umgang unkompliziert und immer zuverlässig.
 
Sonntag, 5. Juli 2009
Am 05.07.09 wurde Wolfgang Doll im Anschluß an den Schützenumzug in Köln Longerich die Schützenmusikerauszeichnung in Bronze vom Bund der Historischen Schützenbruderschaften, stellvertretend vom Tambourmajor Siegfried Weigl, verliehen. Wolfgang ist seit 20 Jahren Mitglied in unserem Verein und hat sich in dieser Zeit sehr verdient gemacht.
 
Dienstag, 30. Juni 2009
Wir dürfen euch mitteilen, das heute die neue Webseite Online geht.
 
Sonntag, 21. Juni 2009
Felix wurde zum Ausbilder für Anfängerflöten beordert.
 
Sonntag, 18. Mai 2008
Das Tambourcorps "Frisch-Auf" Köln-Worringen, wird zum Bundestambourcorps ernannt.
 

Feed abonnieren RSS 2.0 - Feed

 

Suchen

 Kundenlogin +


»  Passwort vergessen
Suche
Newsletter
E-Mail Adresse angeben


Bereiche



Format
Partner
dream4
Statistik







Drucken | Powered by Koobi:CMS 7.72 © Bitskin® Webdesign | Impressum | Lesezeichen / Weitersagen